Aktuelles

21. November 2018 - Update!

 

Es ist geschafft, ich habe den Großteil meiner Termine für 2019 fertig! Nachdem sich das Kursprogramm für dieses Jahr nach den Longierabzeichen, zwei Tölt in Harmony Wochenenden und einem Individualtraining langsam dem Ende neigt, habe ich mich an die Planung für 2019 gesetzt. Ihr könnt die Daten ab sofort hier auf der Termin-Seite finden. Ein paar Wochenenden habe ich noch freigehalten, also falls ihr mich für einen Kurs auf eurer Anlage buchen möchtet oder generell einen Wunsch für einen bestimmten Lehrgang habt, scheut euch bitte nicht, mich anzuschreiben! 

Außerdem haben wir das schöne Herbstwetter letzte Woche genutzt, um Bilder und Videos von ein paar Verkaufspferden zu machen, die ich in den nächsten Tagen hochladen werde. Den Anfang haben heute die Fotos der süßen Fuchsstute Sóley gemacht, schaut sie euch an! 

02. Oktober 2018 - Verkaufspferdeseite aktualisiert!

 

Ein Blick auf die Seite der Verkaufspferde lohnt sich - es sind vier neue Pferde online. 

Weitere Pferde sowie aktuelle Bilder unter dem Sattel werden nach und nach folgen, also schauen Sie ruhig immer mal wieder vorbei! 

Sollte bei den Pferden nicht das passende für Sie dabei sein, kontaktieren Sie mich gerne und sagen mir, was Sie suchen. 

01. Oktober 2018 - Erfolgreiches Wochenende!

 

Von Freitag bis Sonntag fand auf dem Gestüt Wechter Mark das Vereinsturnier des IPZV Münsterland e.V. statt. Es war ein rundum gelungenes Turnier mit zufriedenen Teilnehmern, schönen Ritten, entspannter Stimmung, viel positivem Feedback, einer tollen Orga- und Helfergruppe und nicht zuletzt super Herbstwetter! 

Das hat richtig Spaß gemacht und kann von mir aus gerne wiederholt werden! 

Auch das nächste Wochenende ist schon voll verplant, denn ich gebe auf dem Hof Grawinkel in Telgte einen Tölt in Harmony Kurs. Wer kurzentschlossen noch teilnehmen möchte, hat dank krankheitsbedingter Ausfälle noch die Möglichkeit - eigentlich war der Kurs schon längst ausgebucht, aber nun sind noch zwei Plätze frei. Bei Interesse gerne bei mir melden!

 

26. September 2018 - Erfolgreich longiert...

 

... das haben in der vergangenen Woche Laura, Larissa, Lilly, Regina, Johanna und Natalie. Während die einen Teilnehmerinnen sich erstmal "nur" an das Longierabzeichen 1 gewagt haben, haben die anderen gleich zwei Kurse hintereinander belegt und sich von Donnerstag bis Sonntag im Longieren geübt - mit vollem Erfolg! Ich durfte zu insgesamt fünf mal Longierabzeichen 1 und drei mal Longierabzeichen 2 gratulieren! Es war ein sehr schöner erster Kurs in meiner neuen Wirkungsstätte - so darf es gerne weitergehen! 

Zeit zum Ausruhen gibt es aber keine, denn am kommenden Wochenende findet das Vereinsturnier des IPZV Münsterland auf dem Gestüt Wechter Mark statt und die Vorbereitungen in unserem Team laufen natürlich auf Hochtouren. 

06. September 2018

 

Vergangenes Wochenende war ich in meiner "alten Heimat" unterwegs. Auf der Vereinsanlage des IPOL in Belm fand ein Kurs mit Haukur Tryggvason statt, bei dem ich teilgenommen habe.

Der schöne Braune auf dem Foto (das leider nicht von besonders toller Qualität ist...) ist der achtjährige Sigur vom Freyelhof, ein Enkel des tollen Baltasar vom Freyelhof. 

Somit war der Unterricht quasi doppelt so effektiv, da Haukur "sein" Pferd natürlich noch gut kannte. Es war ein schönes Wochenende mit tollem Unterricht und ich habe einige gute Impulse und Ideen für meine eigene Arbeit mit den Pferden aber auch für meinen Unterricht mitnehmen können! 

29. August 2018 - Angekommen... 

 

...das sind meine Vierbeiner und ich schon vor knapp drei Wochen auf dem Gestüt Wechter Mark in Lengerich. Wir wurden herzlich empfangen, mittlerweile haben wir uns schon gut eingelebt und fühlen uns sehr wohl hier! Das zunächst noch etwas ungewohnte Arbeiten in der Selbstständigkeit ist gut angelaufen, noch habe ich aber Kapazitäten für Unterricht und Plätze für Berittpferde sind auch noch frei.

Je nach dem wo Sie wohnen, komme ich zum Unterricht auch gerne zu Ihnen, ansonsten erwarten Sie und Ihr Pferd auf dem Gestüt Wechter Mark tolle Trainingsbedingungen: eine 250 m Ovalbahn, ein 20x40 m Viereck, ein Roundpen, eine Führanlage, eine Rüttelplatte und ein wunderbares Ausreitgelände, das direkt am Hof anfängt. Melden Sie sich gerne bei mir, dann finden wir gemeinsam das passende Angebot für Sie und Ihr Pferd!

Und für alle, die überlegen, ein oder beide IPZV Longierabzeichen zu absolvieren oder die diese vielleicht noch für den Trainer C Kurs benötigen: ich biete im September die Möglichkeit an, beide Abzeichen hintereinander zu machen. So kann man vom 20.-21.09. das erste und direkt im Anschluss vom 21.-23.09. das zweite Longierabzeichen absolvieren. Noch sind Plätze frei, also schnell anmelden! 

15. Juli 2018 - BIG BIG NEWS :)

 

Nun ist ist es offiziell und ich freue mich, diese Nachrichten hier bekannt zu geben: ich habe im Juli 2018 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Mir wurde eine tolle berufliche Möglichkeit angeboten und diese Gelegenheit habe ich beim Schopf gepackt!

Ich werde ab August auf dem Gestüt Wechter Mark in Lengerich wohnen und dort Beritt und Unterricht anbieten, Wochenendkurse und IPZV Lehrgänge geben, Verkaufspferde in Kommission nehmen und Kunden bei der Suche nach ihrem Traumpferd helfen, Pferde für Sport- und Zuchtprüfungen trainieren und vorstellen und weiterhin auch als mobile Trainerin unterwegs sein. 

Auf meiner Homepage finden Sie ab jetzt die neuen Kategorien "Leistungen & Preise", "Termine" und "Verkaufspferde". Ein Blick auf diese Seiten lohnt sich, dort finden Sie u.a. mein aktuelles Kursangebot für die restlichen Monate diesen Jahres.

Bei Fragen zu meinem Angebot kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular auf dieser Seite, per Email oder Handy. Sobald ich umgezogen bin und Berittpferde in Lengerich annehmen kann, gebe ich es natürlich hier bekannt. 

Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit alten und neuen Kunden!! 

30. Mai 2018 - Endlich mal wieder News! 

 

Kaum zu glauben, dass ich mich in 2018 hier tatsächlich noch nicht zu Wort gemeldet habe. Das ändert sich jetzt wieder und ein nachträglicher Eintrag zu Snorris Geburtstag ist dafür doch der beste Anlass. Mein allertollstes Pferd ist jetzt stolze 32 Jahre alt und ich bin überglücklich, dass er nach wie vor sehr gesund und munter ist! Hoffentlich bleibt es noch ganz lange so!! Die traditionelle Möhrentorte kann ich ihm leider nicht mehr backen, die würden die gealterten Zähne nicht mehr schaffen... Aber mit der Alternative im Futtereimer war Snorri auch gut zufrieden! :)

Nachdem ich letztes Jahr alle Kurse für die Sportrichter C Lizenz absolviert habe, nutze ich nun dieses Jahr, um möglichst viele Praktika zu machen und Erfahrung zu sammeln, so dass ich nächstes Jahr gut vorbereitet zur Prüfung gehen kann. Ich war bereits vor zwei Wochen auf dem tollen Turnier auf dem Kronshof "im Einsatz" und freue mich als nächstes auf das kommende Wochenende und das Turnier in Belm, das ja quasi vor meiner Haustür stattfindet. 

16. Dezember 2017 - Ein etwas verspätetes HIP HIP HURRA!! 

 

Und zwar für mein abgeschlossenes Studium! Ich bin ganz glücklich, dass ich mein Bachelorstudium Landwirtschaft Schwerpunkt Pferdemanagement an der Hochschule Osnabrück nun abgeschlossen habe und mich über ein gutes Ergebnis freuen darf.

17. Oktober 2017 - Was für ein schönes Datum...

 

...um seine Bachelorarbeit abzugeben!!!

Ich bin sehr froh, dass ich dieses wichtige Kapitel gestern abgeschlossen und meine Arbeit abgegeben habe! Vielen Dank an alle, die an meiner Umfrage teilgenommen und mich dadurch sehr unterstützt haben!

Noch ist das Studium nicht ganz abgeschlossen, da noch das zugehörige Kolloquium folgt, aber trotzdem bin ich auch jetzt schon erleichtert. 

Jetzt hab ich wieder mehr Zeit für die Pferde und muss diese gut nutzen, um mich auf den nächsten wichtigen Termin vorzubereiten: die Trainer Prüfung, die in zweieinhalb Wochen ansteht. 

05. Oktober 2017 - Trainer A Lehrgang

 

Ich bin wieder zu Hause von einer supertollen Zeit in Berlar. Die zweieinhalb Wochen beim Trainer Lehrgang waren sehr intensiv, anstrengend, lehrreich und haben sehr viel Spaß gemacht. Es war eine tolle Gruppe und meine drei Pferde Paul, Reddi und Glossason haben über die ganze Zeit wirklich gut mitgearbeitet.

Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich die ersten beiden Prüfungen, eine Hausarbeit mit Referat und eine Sportlehreklausur, beide mit 1,0 bestanden habe. Die ersten 2/12 vom Trainer A sind also bereits geschafft! Alle weiteren Prüfungen finden dann im November bei der Zentralen Prüfung des IPZV auf dem Kronshof statt. 

Vielen Dank an Jolly für diesen tollen Lehrgang und das ganze Team der Reitschule und des Isotels für die Rund-um-Versorgung!! 

Wieder daheim heißt es jetzt erstmal die Bachelorarbeit fertigstellen und parallel natürlich ganz fleißig weiter trainieren und lernen...

14. August 2017 - Endlich wieder reiten!! 

 

Nach fast sechs Wochen Pause darf ich endlich wieder reiten! Meiner Hand geht es gut, die Narbe verheilt nach und nach immer mehr und mit einer Bandage zur Unterstützung des Handgelenks kann ich jetzt endlich wieder reiten und arbeiten.

So eine lange Zeit nicht auf dem Pferd zu sitzen, das gab es bei mir das letzte Mal wohl bevor ich überhaupt angefangen habe zu reiten - also etwa als ich 5 Jahre alt war. :) 

Jetzt müssen die Pferde wieder ordentlich was tun und fit gemacht werden, denn in vier Wochen ist es endlich so weit, dann beginnt der Trainer A Lehrgang in Berlar. Ich freue mich schon sehr auf diese intensive und lehrreiche Zeit!  

11. Juli 2017 - Unterstützung für meine Bachelorarbeit: Umfrage zum Thema "Sommerekzem beim Islandpferd"

 

Ich schreibe momentan an meiner Abschlussarbeit im Studiengang Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Pferdemanagement. Das Thema meiner Bachelorarbeit ist eines, das wohl fast jeden Islandpferdereiter, -besitzer und -züchter schon einmal beschäftigt hat: das Sommerekzem beim Islandpferd.

Im Rahmen einer Onlineumfrage möchte ich mir ein Bild davon machen, wie Ihre Einstellung zu dem Thema ist, und würde mich freuen, von Ihren Erfahrungen in der Behandlung von Sommerekzem zu hören.

Jeder, der mit Islandpferden zu tun hat, wird mit der Umfrage angesprochen, sei es hobbymäßig als Besitzer, Reitbeteiligung oder Reitschüler oder auch beruflich als Hofbesitzer, Züchter, Reiter…  Ich freue mich auf Ihre Meinung!

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme verlose ich unter allen Teilnehmern, die am Ende der Umfrage freiwillig ihre Emailadresse angeben, drei Gutscheine für den Onlineshop Isi4Fun im Wert von je 25 Euro.

Gerne dürfen Sie den Link zur Umfrage auch weiterleiten und teilen! Die Umfrage ist ab sofort bis zum 08.08.2017 freigeschaltet.

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Vielen Dank, dass Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen und mich in meiner Arbeit unterstützen!

 

Hier geht es zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/s/9cba854

10. Juli 2017 - Ein kleiner Nachtrag

 

Ich habe mich sehr über ein paar Nachfragen gefreut, warum es denn dieses Jahr keinen Eintrag zu Snorris Geburtstag gegeben hat.

Der einzige Grund ist, dass ich zu der Zeit sehr beschäftigt und viel unterwegs war.

Snorri hat sich an seinem Ehrentag natürlich gut verwöhnen und feiern lassen! Es geht ihm prima und er genießt jetzt seinen "Ich-bin-31-Jahre-alt-und-darf-mir-alles-erlauben-Status"... :)

 

09. Juli 2017 - Erstmal ausgeknockt...

 

Leider bin ich seit ein paar Tagen in einer Arbeits- und Reit-Zwangspause. Ich habe an beiden Händen das sogenannte Karpaltunnelsyndrom, bei dem die Nerven, die in die Hand laufen, nicht mehr genügend Platz haben. Dadurch fangen die Hände an zu kribbeln bzw. schlafen auch komplett ein. An meiner rechten Hand hat es sich in den letzten Monaten so sehr verschlimmert, dass mir die Hand im Alltag ständig eingeschlafen ist, u.a. auch fast immer beim Reiten. Das konnte natürlich nicht so bleiben und so bin ich diese Woche in der Uniklinik Münster operiert worden. Jetzt muss ich mich leider ein paar Wochen gedulden und darf die Hand nicht belasten... alle die mich kennen, wissen, wie schwer mir dieses "Nichts-Tun" fällt! Aber dafür wird die Hand danach wieder voll einsatzfähig sein! 

Im Mai und Juni habe ich noch die beiden verbleibenden Kurse für die Richter C Lizenz erfolgreich hinter mich gebracht. Zur Abschlussprüfung werde ich allerdings erst nächstes Jahr antreten, da es dieses Jahr terminlich leider nicht passt. So kann ich dann aber auch noch mehr Erfahrung in möglichst vielen Richtpraktika sammeln, was natürlich auch seine Vorteile hat. 

22. Mai 2017 - Verkaufspferd Bjössa vom Gut Waldeck

 

Wie angekündigt folgt heute noch eine ausführlichere Beschreibung meiner Stute Bjössa, die zum Verkauf steht. Ich kenne Bjössa seit ihrem zweiten Lebensjahr und ich habe sie vierjährig bekommen. Sie ist eine bildhübsche, lackschwarze, fröhliche Fünfgangstute im besten Alter, die durch ihren quirligen Charakter und ihren immer taktklaren Tölt besticht, der sowohl mit als auch ohne Zügel einfach Spaß macht zu reiten. Sie hat mittleres Temperament, arbeitet gerne mit und bleibt dabei stets regulierbar. Sie ist ein ideales Pferd für einen anspruchsvollen Freizeitreiter, der gerne mit seinem Pferd arbeitet. Bjössa ist kein Kinder- oder Anfängerpferd.

Sie ist gut ausgebildet und kennt natürlich das Reiten auf der Bahn/im Viereck/in der Halle, geht aber vor allem gerne in der Gruppe ins Gelände, arbeitet gut mit an der Longe und Doppellonge, kennt das Laufen auf dem Laufband, Handpferdereiten sowie Freispringen und hat bereits ein bisschen Turniererfahrung gesammelt. Alle fünf Gänge sind einfach zu reiten mit ansprechender Form und Bewegung.

Bjössa ist ihr Leben lang im Herdenverband gehalten worden, ist ekzemfrei, Impfungen, Entwurmungen sowie Zahnkontrollen wurden regelmäßig durchgeführt, außerdem ist sie schmiede- und verladefromm. 

Ich wünsche mir für sie "ihren" Menschen und natürlich wird sie nur in allerbeste Hände und in artgerechte, gute Haltung abgegeben.

Leider habe ich momentan keine ganz aktuellen Fotos, in der Bildergalerie kann man sich aber schonmal einen Eindruck von der hübschen Stute machen. 

Bei Interesse, weiteren Fragen oder wenn Sie Bjössa live kennen lernen wollen, dann melden Sie sich gerne bei mir! 

05. Mai 2017 - Rückblick auf Handorf

 

Die Handorfer Islandpferdetage 2017 sind bereits Geschichte und im Gegensatz zu den letzten Jahren war ich dieses Jahr selber ganz aktiv dabei. Mit Paul bin ich wieder in der V2 und zum ersten Mal in der T3 gestartet. Ich war zufrieden mit unseren Leistungen (auch wenn man natürlich immer noch soo vieles besser machen kann...) und wir sind in beiden Prüfungen ins Finale gekommen. Einen dritten Platz im Viergang und einen fünften Platz im Tölt konnte ich am Ende dann mit nach Hause nehmen. 

Außerdem habe ich bereits am Freitag bei den Jungpferdeprüfungen, zu denen dieses Jahr sehr viele Pferde angemeldet waren, den dreijährigen Junghengst Fagur frá Litla-Ármóti vorgestellt. Er ist ein Sohn von Brjánn frá Blesastödum und damit ein Enkel des großartigen Krákur frá Blesastödum. Fagur hat den ganzen ungewohnten Trubel extrem nervenstark und gelassen hingenommen und sich schön präsentiert. 

Es gibt einige schöne Bilder von ihm von Krijn Buijtelaar, eine kleine Auswahl ist hier in der Bildergalerie zu sehen. 

02. Mai 2017

 

Also die Zeit vergeht einfach viel zu schnell! Aus "in den nächsten Tagen" ist dann doch wieder ein Monat geworden, aber jetzt folgt zumindest schonmal die Nachricht, die ich hier mitteilen wollte. Ich habe mich dazu entschieden, meine Stute Bjössa vom Gut Waldeck zu verkaufen. Bjössa ist eine 10-jährige, sehr hübsche, fröhliche Fünfgangstute, die nun einen neuen Platz als tolles, gehobenes Freizeitpferd sucht. Eine ausführlichere Beschreibung folgt in Kürze (ja, wirklich in Kürze!!), genau wie der Rückblick auf die Handorfer Islandpferdetage, die Ende April stattfanden. 

04. April 2017 - Alles neu macht der März!

 

Ja ich weiß, das Sprichwort geht doch eigentlich anders... aber so passt es einfach besser! Im März bin ich in mehreren Bereichen gut vorangekommen. Ich habe alle notwendigen Prüfungen in der Uni abgeschlossen und bin somit "scheinfrei" und kann nun in Ruhe mit meiner Bachelorarbeit beginnen. Das Ende des Studiums ist also nicht mehr weit entfernt und ich freue mich darauf, jetzt eine gute Abschlussarbeit zu schreiben und dann im Sommer fertig zu werden!

Zwei Wochenenden im März war ich wie schon letztes Jahr auf dem Hof Vertherland in Münster zu Besuch und habe zwei Kurse zum Thema Tölt in Harmony gegeben. Schön, dass diese Idee des Reitens immer mehr Freunde findet! 

Letzte Woche habe ich dann endlich mit den ersten beiden Richter C-Lizenz-Kursen gestartet. Bis ich dann selber auf Turnieren richten darf, dauert es zwar noch etwas, da ich noch zwei weitere Richterkurse besuchen muss, einige Tage Richtpraktikum absolvieren und dann schließlich zur großen Abschlussprüfung antreten muss, aber ich bin glücklich, dass der erste Schritt dafür getan ist! 

Im April und Mai stehen mit Handorf und Lingen zwei Turniere für Paul und mich an, also heißt es momentan bei mir: Wetter genießen und fleißig trainieren!

P.S. Eine weitere Neuigkeit folgt in den nächsten Tagen...

27. Januar 2017 - Hallo! 

 

Hier bin ich wieder! Die letzte Prüfung dieser Phase hab ich heute morgen hinter mich gebracht, die Pferde haben mich wieder! Gleich morgen geht es los mit einem meiner 2017er Projekte: ich gehe die Ausbildung zum IPZV Richter C an. Endlich! Vor zwei Jahren wollte ich schon gerne damit beginnen, war aber zu spät dran für die Anmeldungen und letztes Jahr hat meine Schwester mir mit ihren Hochzeitsterminen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber dieses Jahr passen alle Termine, ich habe mich bereits angemeldet und mache morgen beim isibless Vetrarmót in Münster ein Richterpraktikum. Ich freu mich drauf! 

28. Dezember 2016 - Ein letztes Mal...

 

in diesem Jahr melde ich mich hier. Es ist schon wieder einige Zeit vergangen seit dem letzten Eintrag, wie jedes Jahr um diese Jahreszeit. Die "pferdige" Saison ist schon seit einigen Wochen in den Winterschlaf verfallen und die Studiums-Saison ist im vollen Gange, da im kommenden Monat wieder Prüfungen anstehen. 

Daher an dieser Stelle nur ein kleiner nachträglicher Weihnachtsgruß und ein "Tschüss 2016". Ich wünsche allen Besuchern meiner Seite einen guten Rutsch und ein gesundes, glückliches neues Jahr für euch und eure Vierbeiner!! 

Für mich war es ein schönes und durchaus erfolgreiches Jahr. 2017 hält allerdings so einige aufregende Neuigkeiten und Veränderungen für mich bereit, worauf ich mich schon sehr freue!

 

Eine Terminankündigung möchte ich an dieser Stelle noch machen: am 18. & 19. März 2017 wird es erneut auf dem Gestüt Vertherland in Münster einen Tölt in Harmony - Kurs geben. Ob totaler Neuling oder Fortgeschrittener - jeder ist bei dem Wochenendkurs Willkommen! Orientiert an der Prüfungsform Tölt in Harmony geht es um die Kombination von Tölt reiten und dressurmäßiger Arbeit, Verbesserung der Durchlässigkeit und des harmonischen Miteinanders von Pferd und Reiter. Bei Fragen und für mehr Infos meldet euch gerne bei mir! 

18. Oktober 2016 - Saisonabschluss

 

Ein richtig schönes Turnierwochenende in Lingen liegt hinter mir. Paul war deutlich besser zufrieden als vor ein paar Wochen beim OSI Sandheide und so sind wir sowohl in der T4 als auch in der V2 ins Finale eingezogen. Die Töltprüfung konnten wir dann sogar für uns entscheiden und im Viergang haben wir uns auf einen guten zweiten Platz nach vorne gearbeitet. :)

Außerdem hat mein kleiner toller Jonte sein erstes Turnier inklusive Schlafen im Wohnwagen bravourös gemeistert und viiiiele neue zwei- und vierbeinige Freunde gewonnen!

Der Lingener Verein hatte wie immer alles liebevoll und top organisiert, so dass es ein rundum gelungenes Saisonabschlusswochenende für uns war!

24. September 2016 - ER IST DA!!!

 

Mein vierbeiniger Zuwachs ist endlich bei mir! Nein, es ist kein Pferd, sondern ein Hund, genauer gesagt ein Zwergrauhaardackel. Mein kleiner Jonte ist diese Woche endlich bei mir eingezogen und wird ab sofort immer an meiner Seite sein.

Ich bin sehr glücklich und gespannt auf alles, was wir gemeinsam erleben werden! 

Heute Nachmittag fahren wir in meine Heimat zum schönen Gestüt Brock, wo Jonte bei einem kleinen Vereinsturnier seinen ersten "Einsatz" als Richterhund haben wird. Mal sehen wie streng der Kleine ist... :)

05. September 2016

 

Gestern war es dann nach zwei lernintensiven Wochen so weit, die Prüfung des Basispasses stand an - und alle meine Teilnehmer haben bestanden!

Nochmals meinen Herzlichen Glückwunsch, das habt ihr gut gemacht!! Danke auch an Kirsten Stephan, die zum Prüfen zu uns gekommen ist!  

30. August 2016 - Ist etwa nichts los bei mir??

 

Ganz im Gegenteil! Wenn hier auf der Seite wenig passiert, dann heißt das in der Regel, dass ich umso mehr draußen zu tun habe. Noch genieße ich die vorlesungsfreie Zeit und habe so z.B. letztes Wochenende in Münster auf dem Hof Vertherland einen Tölt in Harmony-Kurs gegeben. Es war ein sehr warmes, intensives und schönes Wochenende, was vermutlich schon bald eine Wiederholung finden wird! 

Hier in Belm findet am kommenden Wochenende der zweite Teil vom Basispass statt und natürlich sind für alle Teilnehmer die Daumen für eine erfolgreiche Prüfung gedrückt!

Mit Paul habe ich für das OSI Gut Sandheide Mitte September genannt und freue mich auf ein weiteres schönes Turnier. 

Ansonsten bin ich momentan voller Vorfreude auf meinen vierbeinigen Zuwachs, der in drei Wochen bei mir einzieht... Ihr dürft gespannt sein! :)

09. Juli 2016 - Ferien!!! 

Erstmal gibt´s aber einen kleinen Rückblick auf das Turnier in Belm. Ich habe es endlich geschafft, ein paar schöne Fotos von Paul zu bestellen und möchte sie euch natürlich gerne hier zeigen. Danke an Krijn und Babs von Hesta-Myndir! 

 

Und jetzt nochmal: Ferien!!!! :) Mal wieder liegt ein Semester inklusive anstrengender Prüfungsphase hinter mir und ich freue mich auf die kommenden Wochen. API-Prüfungen, Tölt in Harmony Lehrgänge, ein Basispass-Kurs, ein Ausflug zur DIM nach Zachow, Jungpferde, die eingeritten und ältere Pferde, die weiter trainert werden wollen, evtl. noch ein Turnier und einfach ganz ganz viel Zeit im Stall warten auf mich! Ich freu mich sehr!! 

29. Mai 2016 - Rückblick

 

Es ist zwar nur ein Rückblick auf die vergangenen Tage, diese waren aber ganz schön ereignisreich. 

Am Donnerstag hat Snorri Geburtstag gefeiert. Wobei gefeiert eigentlich nicht das richtige Wort ist, die große Party zu seinem 30. steigt nämlich erst nächste Woche. So fiel der Geburtstag selbst recht schlicht aus, aber es gab natürlich extra viel leckeres Futter, einen schönen Geburtstagsausritt und wir haben besonders viel gekuschelt. Mit Möhrentorte und allem was dazu gehört feiern wir dann in ein paar Tagen ne ordentliche Sause zu seinen Ehren! Dieses tolle, süße, wunderbare Pferd schon mehr als 15 Jahre bei mir zu haben ist ein riesengroßes Glück und ich freue mich jeden Tag über ihn. Hoffentlich liegt noch eine lange gemeinsame Zeit vor uns, wir genießen sie in vollen Zügen! 

Am Freitag ging es dann weiter mit dem Turnier hier in Belm. Mit Bjössa bin ich in der T6 gestartet und mit Paul hatte ich die zwei Prüfungen V2 und T4 genannt. Ich war gespannt wie unser erstes "richtiges" Turnier (nach dem Test auf dem Lindenhof) klappen würde. Und siehe da: es lief richtig gut. Im Viergang konnten wir unsere Führung aus der Vorentscheidung verteidigen und die Prüfung gewinnen. Im Tölt waren wir nach der Vorentscheidung auf dem dritten Platz und konnten dann im Finale das Feld von der Mitte aus aufrollen und einen zweiten Sieg mit nach Hause nehmen. Ich bin sehr glücklich über diese Erfolge, weil Paul und ich ja noch nicht sehr lange ein Team sind, wir aber viele Komplimente für das harmonische Bild von uns beiden bekommen haben. Mal sehen wie es weiter geht, der Start hätte jedenfalls nicht besser sein können! :)

Bjössa war leider nicht so gut drauf. In der Vorentscheidung hat das Zügelüberstreichen noch ganz gut funktioniert. Sie war zwar vom Tölt und der Form nicht ganz so schön, aber wir sind noch ins Finale gekommen. In dem hatte sie dann leider so gar keine Lust zu laufen. Sie hat sich festgehalten und ich bin nicht wirklich durchgekommen. Das Zügelüberstreichen hat sie dann genutzt um sich mal ordentlich zu strecken und den Ovalbahnboden genau unter die Lupe zu nehmen... Naja, so kann es halt mal sein, wenn man mit Tieren arbeitet. Nächstes Mal läuft es dann hoffentlich wieder besser! 

07. Mai 2016 -

Sommerturnierluft geschnuppert

 

Am vergangenen Donnerstag bin ich mit drei Pferden der Einladung zum Testturnier auf dem Lindenhof gefolgt. Bei diesem kleinen Turnier wurde von zwei Richtern gemeinsam gerichtet, so dass man nur eine Note bekommen hat. Dafür gab es aber zusätzlich einen Zettel mit Kommentaren, den sich jeder Teilnehmer im Anschluss an seine Prüfung mit nach Hause nehmen konnte.

Bjössa ist das erste Mal in der T4 gestartet. Auch wenn sie bei den Temperaturen jenseits der 20°C und alleine in der Bahn etwas mehr Energie hätte haben dürfen, lief die Prüfung wirklich gut und das Zügelüberstreichen war super sicher. Wir haben mit 5,8 eine gute Note bekommen, besonders gefreut haben mich aber die vielen positiven Kommentare und die "Plus-Zeichen" für Sitz und Einwirkung und für die Leistung allgemein. Eine Steigerung sitzt also noch drin. :)

Auch Svertla war genau wie Ende Januar in Handorf wieder mit dabei. Sie habe ich in der V5 geritten und wir konnten unsere Leistung im Vergleich zum ersten Start schon ein gutes Stück steigern. Sie war zwar immer noch deutlich angespannt und mochte sich auch nur sehr ungern von ihren Paddock-Nachbar-Pferden trennen, hat ihre Sache aber trotzdem gut gemacht.

Als drittes Pferd habe ich Paul (ja das ist ein Spitzname - passt aber einfach zu ihm und klingt besser als Pyrill) mit nach Altenberge genommen. Ihn habe ich seit ein paar Wochen zum Reiten zur Verfügung gestellt bekommen und bin in der V2 gestartet. Mit unserem ersten gemeinsamen Start nach relativ kurzer Kennenlernzeit bin ich zufrieden, bei den vielen positiven Kommentaren dürfte allerdings noch etwas Luft nach oben sein.

Es war eine sehr schöne Atmosphäre auf dem Lindenhof und das traumhafte Wetter hat den Tag zu einem sommerlichen Ausflug werden lassen, der Lust auf mehr Turnierluft gemacht hat. Das Turnier "vor meiner Haustür" hier in Belm findet dieses Jahr etwas früher statt als sonst und liegt nicht mitten in meinen Prüfungen, so dass ich endlich mal wieder teilnehmen kann. Ich freue mich schon drauf!!

02. März 2016 - Tölt in Harmony

 

Vergangenes Wochenende habe ich an einer Trainerfortbildung mit einem besonderem Thema teilgenommen: "Tölt in Harmony". Diese mittlerweile nicht mehr ganz so neue Prüfungsform basiert ursprünglich auf einer Idee des leider vor wenigen Jahren verstorbenen Reynir Adalsteinsson. Er hatte die Vision, das Reiten und auch die Turnierprüfungen pferdefreundlicher zu gestalten, neue Ansprüche an die Ausbildung von Reiter und Pferd zu stellen und das harmonische Miteinander zu fördern. Seine Ideen wurden von einer Gruppe erfahrener Islandpferdemenschen weiter verfolgt und ausgearbeitet und so entstand Tölt in Harmony. Eine besondere Prüfungsform, aber auch ein ganzes Konzept zum Training mit dem Ziel, unsere Pferde solider und fairer auszubilden und sie feiner und durchlässiger vorzustellen. Ich habe bei der Fortbildung durch meine Trainer B Lizenz die Zusatzqualifikation zur Tölt in Harmony Trainerin für alle drei Level erhalten und freue mich schon, die neuen Ideen in meine Arbeit mit aufzunehmen.

24. Februar 2016 - Terminankündigung

 

Ich freue mich, dass ich dieses Jahr wieder einen Basispass anbieten kann. Der Kurs wird an den zwei Wochenenden 20. / 21. August und 03. / 04. September in Belm auf dem Hof Mergelkuhle stattfinden. Bei Interesse und für weitere Infos schreibt mir eine Mail oder ruft mich an. Wenn ich nicht dran gehe, dann sitze ich vermutlich auf dem Pferd, ich rufe aber bestimmt zurück! :) 

17. Februar 2016 

 

Ein tolles Kurs-Wochenende liegt hinter uns. Silke Feuchthofen ist in das Osnabrücker Land gekommen und die Chance haben Bjössa und ich genutzt, um ein Wochenende intensiv in der Halle zu trainieren. Die Regendecke haben wir glücklicherweise nur am Sonntag gebraucht und das Wetter konnte unserer Laune auch keinen Abbruch tun. Silke hat uns viele tolle Ideen und Tipps mit auf den Weg gegeben und ich war sehr zufrieden mit Bjössas Leistung. Jetzt heißt es dran bleiben und schön weiter trainieren! 

09. Februar 2016

 

Leider funktioniert das Erstellen einer Bildergalerie von Dúna auch heute noch nicht, ich hoffe das Problem wird bald gelöst. Ein einzelnes Foto hochzuladen klappt aber und somit kann ich euch heute das Pferd zum Text von gestern zeigen. 

 

08. Februar 2016 - Verkaufspferd Dúna vom Kronshof

 

Im Auftrag kann ich heute die schöne Fünfgangstute Dúna zum Verkauf anbieten.

Dúna ist eine elegante und sportlich gebaute, eher zierliche Rappstute (daher ist sie für besonders große/schwere Reiter ungeeignet). Sie ist ein sehr menschenbezogenes und freundliches Pferd.

Dúna verfügt über gute, raumgreifende Grundgangarten. Sie hat viel fließenden Tölt mit guter Vorhandaktion, der bis ins mittlere Tempo ausgebildet ist. Der Rennpass wurde bis jetzt noch nicht gefördert. Dúna ist ein vielseitiges Pferd, das bei der Arbeit immer motiviert und temperamentvoll ist. Sie arbeitet an der Longe/Doppellonge sowie bei der Freiheitsdressur freudig mit. Auch im Gelände ist Dúna angenehm zu reiten.

Bei kontinuierlichem Training und weiterer Ausbildung ist Dúna durch ihr Gangvermögen auch für den Sport geeignet.

Durch ihre Abstammung ist sie, mit einem BLUP von 110, ebenso für die Zucht geeignet. Ihr Vater, der Topvererber Teigur vom Kronshof (BLUP 125) wurde 2011 bei der WM Vizeweltmeister in der Zucht mit einer Gesamtnote von 8,63. Dúna selbst hat bereits ein Stutfohlen von Ögri frá Hvolsvelli, das bei der Fohlenschau 2010 auf dem Kronshof mit 8,12 bestes Stutfohlen wurde.

Dúna braucht einen erfahrenen und ruhigen Reiter, der Freude daran hat, ein talentiertes Pferd entsprechend seiner Möglichkeiten zu fördern. Sie ist ein sensibles und feines Pferd, das vom Reiter Konsequenz, Einfühlungsvermögen und Geduld erfordert.

Sie ist kein Anfänger-, Kinder- oder Schulpferd.

Momentan wird Dúna nach der Winterpause wieder antrainiert.

Sie steht aus zeitlichen und beruflichen Gründen zum Verkauf.

 

Bei Interesse melden Sie sich gerne entweder bei mir oder bei der Besitzerin Bernadette Gundlach: per Mail an bernadette.g@live.de oder unter 0176-84244956 (ab 16 Uhr).

 

P.S. Leider funktioniert es momentan nicht, die Bilder hochzuladen, ich weiß nicht warum. Ich hoffe, dass ich sie morgen hier zeigen kann. 

07. Februar 2016 - Newstime

 

Es ist geschafft, eine weitere Prüfungsphase in der Uni liegt hinter mir. Das heißt natürlich auch, dass weitere Semesterferien vor mir liegen... Der Februar wird richtig schön voll mit Pferden, Kursen und Fortbildungen. Herrlich! 

Angefangen hat alles mit dem Eintagesturnier von isibless in Münster. Mit Bjössa und Svertla war ich dort und die beiden Stuten haben ihre Sache gut gemacht. Die Bedingungen waren leider alles andere als optimal: das Wetter war furchtbar, ich war krank (und hätte wohl besser im Bett bleiben sollen) und vor der T7 von Bjössa war die Abreitehalle noch nicht geöffnet, so dass ein gutes Aufwärmen und Vorbereiten kaum möglich war. Nach ihrer schweren Verletzung und der fast einjährigen Boxenruhe ist Bjössa deutlich empfindlicher und schreckhafter geworden und so dachte ich, dass sie die Kulisse in der großen Handorfer Halle viel aufregender finden würde. Aber sie war wirklich cool und hat sich nicht allzu sehr beeindrucken lassen. Und natürlich hat es mich gefreut, dass es für das beliebige Tempo Tölt von allen Richtern eine 6,0 gab! 

Svertla war das erste Mal unterwegs und somit auch das erste Mal auf einem Turnier. Die Tochter von Högnudur vom Wiesenhof hat sich zunächst wirklich entspannt gezeigt, war aber schließlich sehr verunsichert, als sie sich für ihre Prüfung von ihrem Paddocknachbarn trennen sollte. Dazu noch die vielen Menschen in der Halle, Musik, Lautsprecher etc., das war etwas viel für die junge Stute. Dennoch ist sie ruhig geblieben, alle Gänge waren abrufbar und mit jeder Runde ging die Anspannung wieder etwas weg. Die hübsche Rappstute steht zum Verkauf und wer Interesse an einer eifrigen, talentierten Viergangstute hat, darf sich gerne bei mir melden! 

06. Dezember 2015 -

Ein etwas grauer Sonntag. Der 2. Advent. Nikolaus. 

 

Wenn heute nicht der perfekte Tag ist, um auf dieser Seite endlich wieder aktiv zu werden, dann weiß ich es auch nicht... Allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass für diese lange Pause nicht nur mein allgemeines Problem des viel zu kurzen 24-Stunden-Tages Schuld war, sondern mein Computer, der sich vor einer Weile entschieden hat, nicht mehr arbeiten zu wollen. Dieses Problem ist jetzt aber gelöst worden (Danke Papa!!) und es kann weitergehen! In den vergangenen fünf Monaten ist eine Menge passiert, ich versuche mich mal mit einer kurzen Zusammenfassung...

Meine Semesterferien waren natürlich ganz den Pferden gewidmet, ich war quasi jeden Tag von morgens bis abends im Stall, einfach herrlich!! Mit meiner lieben Mama bin ich dann Anfang August mit unserem tollen Wohnwagen zur WM nach Dänemark aufgebrochen. Nachdem ich die letzten beiden Weltmeisterschaften leider nicht besuchen konnte, war es wirklich schön, mal wieder live dabei zu sein und wir hatten eine tolle Zeit in Herning. 

Ein paar Tage Urlaub in den Niederlanden haben im September nochmal für totale Erholung gesorgt - das Foto vom Sonnenuntergang am Meer in Bergen aan Zee ist nicht bearbeitet, es war wirklich so schön! 

Diesen Sommer hatte ich gleich zwei Einsätze als (Hestadagar-)Richter. Zum einen beim Vereinsturnier des IPF Baumberge e.V. auf "meinem Heimat-Gestüt" Brock, zum zweiten beim Vereinsturnier des IPOL e.V. auf der Vereinsanlage hier in Belm. Beide Tage haben mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel positive Rückmeldung bekommen. Meine Überlegungen, auch die Richterlaufbahn des IPZV einzuschlagen, haben sich dadurch noch verstärkt, dieses Projekt steht definitiv bald an! 

Mit meiner Bjössa war ich zweimal zum Training in Münster auf dem Gestüt Vertherland. Einmal im Sommer zu einem Trainingstag bei Lizzy Weiß und dann im Herbst zum Wochenendkurs bei Magnús Skúlason. Wir haben gute Ideen und Impulse für unser Training mit nach Hause nehmen können und es war eine gute Übung für Bjössa, ganz entspannt wegzufahren und woanders zu laufen.

Mit Bjössa und der Högnudur-Tochter Svertla vom Wellinger Berg, die ich im Training habe, werde ich Ende Januar zum isibless Vetrarmót nach Münster fahren. Ich bin gespannt, was Bjössa zu ihrem ersten Hallenturnier und Svertla zu ihrem erstem Turnier überhaupt sagen werden... mal sehen, ich freue mich jedenfalls schon darauf! :)

Ich habe bereits im April von der Fortbildung über die neuen Longierabzeichen berichtet, vor kurzem habe ich vom IPZV die Nachricht erhalten, dass ich dadurch die neu eingeführte API-Zusatzqualifikation zur "Lehrgangsleiterin IPZV-Longierabzeichen" erworben habe. Durch ein paar Änderungen im IPZV bin ich damit als Trainerin B ab sofort berechtigt, beide Longierabzeichen, also auch Stufe II zu unterrichten und zu prüfen. Es hat sich also doppelt gelohnt, von der frühen Sorte zu sein und die Fortbildung zu diesem Thema direkt im Einführungsjahr der neuen Abzeichen zu besuchen.

Auf eine weitere hoffentlich sehr interessante Fortbildung im nächsten Jahr freue ich mich bereits: Ende Februar nehme ich an einer Trainerfortbildung zum Thema "Tölt in Harmony" teil und erlange dadurch die Zusatzqualifikation zum TiH-Instructor Level 1-3.

Mittlerweile ist in meiner Wohnung auch schon etwas weihnachtliche Deko eingezogen und ich mag noch nicht wirklich daran denken, dass die Feiertage in drei Wochen schon wieder hinter uns liegen. Bis dahin gibt es in der Uni und natürlich im Stall nämlich noch einiges zu tun! In diesem Sinne: raus in den Sturm und rauf aufs Pferd! 

09. Juli 2015 - Tschüss Semester, hallo Ferien!

 

Ein weiterer anstrengender Prüfungszeitraum liegt hinter mir. Die letzte Prüfung am Montag war dabei nicht einfach eine Klausur oder eine mündliche Prüfung wie die anderen... Ich habe in einem Zusatzmodul, das von der Hochschule und der Landwirtschaftskammer gemeinsam angeboten wurde, die AEVO-Prüfung abgelegt.

Diese Ausbildereignungsverordnungsprüfung bzw. der Ausbilderschein den ich nun bekomme, befähigt mich in Zukunft in Kombination mit dem Studienabschluss zum Ausbilden von Pferdewirten! Er ersetzt also die Meisterprüfung und ist ein weiterer wichtiger Baustein für mich. Dass ich die Prüfung, die ich zum Thema Pferdefütterung/Futtermittelkunde durchgeführt habe, mit der tollen Note 1,3 bestanden habe, freut mich natürlich umso mehr!

Jetzt hab ich endlich Semesterferien, von denen ich zunächst vier Wochen als Praktikantin im Horse Competence Center Germany (HCCG) in Georgsmarienhütte verbringe. Die ersten paar Tage sind bereits rum und ich bin gespannt, welche Einblicke ich noch erlangen werde. Und was ich sonst so mache? Was wohl... Pferde, Pferde, Pferde!! :) 

26. Mai 2015 - Schon wieder ein Jahr rum!

 

Und schon wieder hat mein liebster Snorri Geburtstag!! 29 Jahre ist er jetzt jung und nach wie vor gesund und immer fröhlich! Jetzt läuft der Countdown, in einem Jahr machen wir die 30 voll und dann wird eine riiiiesige Party gefeiert - mit mehr als ein paar Kuchen und Sekt...

Ich muss mir dann allerdings noch was einfallen lassen, wie ich den bei allen Pferden höchst beliebten Möhren-Kerzen-Kuchen noch toppen kann. Aber dafür bleiben mir ja noch ein paar Tage! :)

Hoch sollst du leben mein Bester!!!     

27. April 2015 - IPZV Fortbildung


Das vergangene Wochenende habe ich im Sauerland verbracht. Bei Silke Feuchthofen auf dem Hof Barenstein habe ich an der Trainer- und API-Fortbildung zum Thema "Die neuen IPZV-Longierabzeichen" teilgenommen.

Die beiden neu eingeführten Abzeichen wurden in Theorie und Praxis ausführlich besprochen und die Prüfungsanforderungen erläutert.

Als Trainerin B und API-Prüferin mit B-Lizenz bin ich berechtigt, das Longierabzeichen 1 sowohl zu unterrichten als auch abzunehmen.

An einigen schönen Pferden, die Silke und ihr Team uns an der Longe gezeigt haben, konnte das neue Wissen dann direkt angewendet werden und es fand ein reger Austausch zwischen Silke und allen Teilnehmern statt. Auf was sollte man als Lehrgangsleiter und Prüfer besonders achten, welches Pferd ist für welches Abzeichen geeignet, welche Hilfszügel werden wie am sinnvollsten eingesetzt? Diese und weitere Fragen wurden in der Gruppe diskutiert und am Ende fühlten sich dann alle gut vorbereitet für ihren ersten Lehrgang oder die erste Prüfung.

Neben den interessanten Fortbildungsinhalten habe ich außerdem zwei liebe Freundinnen wiedergesehen und so war es ein rundum schönes Wochenende!  

20. März 2015 - Die Sache mit dem "Aktuellen"...

 

...die gestaltet sich wirklich ein bisschen schwierig! Es ist doch tatsächlich ein halbes Jahr vergangen, seitdem sich hier das letzte Mal was getan hat und das muss sich dringend ändern!! Die Winterzeit verläuft in der Pferdewelt ja gerne mal etwas ruhiger, in der Uni hingegen gab es viel zu tun. Die Pferde mussten dank der dunklen Jahreszeit und der Prüfungsphase, die den ganzen Januar angedauert hat, leider stark zurückstecken. 

Die vier Wochen im Februar habe ich dann im Rahmen eines Praktikums bei der norddeutschen Zentrale von Marstall Pferdefutter verbracht. Ich konnte interessante Einblicke in den Ablauf der Produktion, in das Marketing und den Vertrieb erlangen. Es hat mir dort zwar gut gefallen, ich habe aber auch deutlich gemerkt, dass ich definitiv nach draußen in den Stall und auf die Pferderücken gehöre und so ein Vollzeitbürojob nichts für mich ist! Umso schöner, dass die länger werdenden Tage und der beginnende Frühling jetzt wieder deutlich mehr Zeit fürs Reiten hergeben! :)

Vergangenes Wochenende bin ich dann aber doch nochmal kurz in meinen "Job" zurückgekehrt und habe zwei Tage lang auf der Equitana bei Marstall am Messestand mitgearbeitet. Diese riesige Pferdemesse mal nicht nur als Besucher zu erleben, hat wirklich Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend!

Bjössa kommt langsam aber sicher in ihre alte Form zurück, nachdem sie im Januar Pause hatte. Ihre Verletzung ist komplett vergessen und ich hoffe, dass ich es dieses Jahr zeitlich schaffen werde, mit ihr auf einem Turnier zu starten. Die Vereinsanlage des IPOL Belm liegt ja quasi vor der Haustür, leider liegt der Termin des Turniers aber auch direkt vor meiner Prüfungsphase... Mal sehen!  

Neben Bjössa wollen Snorri und Solo natürlich auch trainiert und versorgt werden und aktuell habe ich noch eine hübsche Tochter von Högnudur vom Wiesenhof zum einreiten.


Ich freu mich wirklich auf die Saison mit Turnieren, FIZOs, Hengstschauen, Fortbildungen, Fohlenprüfungen... !!

13. September 2014 - Kleines Update notwendig...

 

Es sind doch tatsächlich ein paar Wochen vergangen, ohne dass sich hier was getan hat. Dabei ist es nicht so, dass sich pferdetechnisch bei mir gerade nichts tut. Ganz im Gegenteil - die Semesterferien lassen es zu, dass ich den ganzen Tag im Stall und auf vielen Pferderücken verbringen kann!

Im Juni durfte ich ja endlich wieder anfangen, Bjössa zu reiten. Seitdem freue ich mich über jeden Tag, an dem wir durch die Gegend tölten! Sie macht sich wirklich gut, ist schon wieder ganz schön fit und einiges an Muskulatur haben wir auch bereits wieder aufgebaut. Von der schweren Verletzung ist nichts mehr zu merken und Bjössa ist fröhlich und motiviert bei der Arbeit!

Neben meinen eigenen Pferden gibt es ja aber auch noch Berittpferde und Reitschüler und so habe ich jeden Tag glücklicherweise einiges zu tun.

 

Ende August fand auch noch das FEIF Seminar für Nachwuchs Zuchtreiter statt. Die zwei Tage auf dem schönen Kronshof waren sehr interessant und lehrreich und ich habe nette neue Leute kennengelernt!

Außerdem habe ich die Fohlenfeif auf dem Lindenhof in Altenberge angeschaut und war bei der 30-jährigen Jubiläumsfeier meines Heimatvereins IPZV Münsterland dabei.

Zum Abschluss der Ferien werde ich nächstes Wochenende noch eine kleine Reise zum Wiesenhof machen und dort den Fohlentag mit Hengst- und Verkaufspferdeschau besuchen. Danach geht das Semester wieder los und die Pferde werden wohl oder übel wieder ein wenig zurückstecken müssen.

 

Vor allem aus diesem zeitlichen Aspekt biete ich meinen sechsjährigen Wallach Skjöldur von Stevern zum Verkauf an.

 

Skjöldur stammt vom Spitzenvererber Gustur frá Grund und meiner schönen Stute Solo von Sennestödum ab.

Er ist ein sehr hübscher kleiner Wallach, im Winter ist er dunkelbraun, im Sommer wird er relativ hell und fast zum Braunfalbe. Er wurde von mir im Rahmen der Jungpferdebereiterausbildung eingeritten, hatte danach nochmal ein knappes halbes Jahr Pause und wird jetzt seit ca. 15 Monaten regelmäßig gearbeitet.

Seine Grundausbildung ist abgeschlossen und er zeigt vier klar getrennte Gänge mit guten Grundgangarten in sehr ansprechender Form. Der Galopp ist etwas gelaufen. Er töltet im langsamen bis mittleren Tempo recht sicher, hat aber auf längeren Strecken noch Probleme mit der Haltung und der Lastaufnahme in der Hinterhand. Skjöldur lernt sehr schnell neue Dinge, gehört aber insgesamt eher zum Typ "Spätentwickler" und er braucht seine Zeit, um das Gelernte langfristig zu festigen und zu verbessern.

Er kennt Longe, Doppellonge, Handpferdereiten, Halle, Platz, Ovalbahn, Roundpen, Laufband, Fahrradfahren, Stangenarbeit und Freispringen, ist natürlich schmiede- und verladefromm. Er geht alles Neue neugierig und gelassen an und ist nicht ängstlich. Im Umgang ist Skjöldur unkompliziert und nett.

Im Gelände ist er manchmal noch etwas aufgekratzt, aber gut zu händeln. Sein Temperament ist angenehm, er arbeitet fleißig mit, ist weder faul noch tendiert er zum Rennen.

Man merkt ihm aber immer wieder an, dass er noch ein junges Pferd ist, der eine klare Führungsposition braucht, die ihn weiter fördert. Daher ist er kein Pferd für Anfänger oder ängstliche Reiter. Derzeit ist er auch noch nicht für Kinder geeignet, das kann sich mit der Zeit aber noch entwickeln.

Schön wäre es, wenn der neue Besitzer Erfahrung in der Ausbildung von jungen Pferden und in der Töltausbildung mitbringt, da Skjöldur eine klare, aber feine und einfühlsame Reiterhand braucht.

In der Herde ist er unauffällig und kommt mit allen gut klar. Wichtig sind für ihn ähnlich spielbegeisterte Wallache oder Junghengste, mit denen er sich austoben und einfach noch Jungpferd sein darf.

Da er nicht sehr groß ist (geschätzt 134 cm), sollte der neue Besitzer auch nicht zu hoch gewachsen sein.

Nachdem Skjöldur sich 2012 ziemlich stark die Mähne und den Schweif gescheuert hat, hatte er letztes Jahr überhaupt keine Ekzemsymptome gezeigt. Diesen Sommer hat er leider wieder angefangen, sich ein zu scheuern, allerdings nicht sehr stark. Das Ekzem ist mit geringem Aufwand gut im Griff zu halten.

Selbstverständlich wurde er regelmäßig entwurmt und geimpft.

Der Preis ist VHB, wichtig ist mir vor allem, dass Skjöldur einen liebevollen Menschen findet und einen schönen Platz bekommt!   

Bei Interesse melden Sie sich bei mir!

 

02. Juli 2014 - Ich freue mich :)


Über diese Auszeichnung, mit der ich von der FN, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V., geehrt worden bin!

Am Montag fand auf dem Landgestüt Redefin in Mecklenburg-Vorpommern die Verleihung der Urkunden statt. Aufgrund der Tatsache, dass ich auch diese Woche noch voll im Klausurenstress stecke, konnte ich leider nicht persönlich dabei sein. Das soll die Freude darüber aber natürlich nicht schmälern!    

11. Juni 2014 - Ich bin dabei!

 

Wobei? - Beim Internationalen Nachwuchs-Zuchtreiter-Seminar der FEIF, das dieses Jahr zum vierten Mal veranstaltet wird! Die Ziele dieses Seminars, welches im August auf dem Kronshof stattfinden wird, werden auf der Homepage des IPZV folgendermaßen beschrieben: 

 

  • Erkennen und Fördern von begabten Nachwuchszuchtreitern in der FEIF
  • Individuelle Fortbildungen in Theorie und Praxis für besonders interessierte und begabte junge Reiter bei dem Lehrgang 
  • Intensivierung von internationalen Kontakten zwischen jungen Zuchtreitern innerhalb der FEIF 
  • Empfehlung der Teilnehmer z.B. für Züchter durch ein abschließendes Zeugnis
  • Protokoll für die weitere Arbeit und Ausbildung
  • Erzielung eines Synergieeffektes in der Zusammenarbeit zwischen jungen Zuchtreitern und Züchtern zur Erhöhung der Anzahl der geprüften Pferde 

 

Jedes Mitgliedsland der FEIF darf drei Teilnehmer benennen und ich freue mich, dass ich ausgewählt worden bin und den IPZV vertreten darf! 

 

05. Juni 2014

 

Ich habe neben dem bereits angebotenen Zubehör (die Ekzemdecke ist übrigens nicht mehr zu haben) auch noch einen Sattel zu verkaufen. Es handelt sich um das Modell "Sport 2000" von Topreiter. Der Sattel ist ca. 11 Jahre alt und das Leder ist von guter Qualität und in einem gepflegten Zustand, das Alter sieht man ihm nicht unbedingt an.
Natürlich hat er aber Gebrauchsspuren. So befinden sich am Hinterzwiesel und auf der linken Seite unten an der Naht der Pausche kleine Macken bzw. Löcher im Leder bzw. der Naht. 
Ich kann nicht mehr genau sagen, um welche Kammerweite und Sitzgröße es sich handelt, bin mir aber ziemlich sicher, dass es die Standard Kammerweite von Top Reiter, 34, ist. Der Sattel ist nicht allzu kurz, so dass er sehr gut auf Pferden mit etwas längerem Rücken liegt und dort für eine gleichmäßige Auflagefläche und Druckverteilung sorgt.
Super bequem beim Reiten, nach meiner Erfahrung auch sehr beliebt bei Reitschülern!
Ausgestattet mit drei Gurtstrupfen für einen Langgurt und bei Bedarf für einen Vorgurt.
Der Sattel kann bei Interesse zusammen mit einem Iceline Langgurt (100 cm, an einer Seite mit elastischem Ende), Leder-Steigbügelriemen und Steigbügeln gekauft werden.
Bei Interesse an dem Sattel, für eine Preisauskunft oder falls Sie weitere Fotos haben möchten , kontaktieren Sie mich!

 

03. Juni 2014 - Bjössa is back!


Nach zehn langen Monaten hat ein Termin in der Klinik heute morgen das erlösende "OK" ergeben. Die Röntgenbilder zeigen, dass die zertrümmerte Kniescheibe erstaunlich gut zusammengewachsen ist und Bjössa und ich mit gutem Gewissen wieder mit dem Reiten loslegen können.

Im Februar durfte sie bereits die Box verlassen und in ihre neue Herde umziehen und behutsam habe ich dann auch angefangen, sie wieder mehr zu bewegen. Dank Laufband und Doppellonge ist Bjössa schon wieder ganz schön fit und so werden wir hoffentlich ganz bald wieder beschwerdefrei durch die Gegend tölten. Dass das ihre Lieblingsdisziplin ist, hat Bjössa ja schon als Fohlen eindrucksvoll gezeigt... :)

30. April 2014 - Auf Pferdesuche?

 

Eine liebe Freundin von mir trennt sich von ihrem Pferd und da möchte ich natürlich versuchen, ihr dabei behilflich zu sein, einen tollen neuen Besitzer zu finden. Ihre Stute Tjálga vom Gut Waldeck ist eine Halbschwester von meiner schönen Stute Bjössa, sie kann also nur eine gute Wahl sein! :)

 

Sie beschreibt ihre Stute folgendermaßen:

 

Schweren Herzens suche ich aus privaten Gründen für meine siebenjährige Stute Tjálga einen liebevollen neuen Besitzer. Tjálga ist eine kleine, temperamentvolle, viergängige Rappstute mit schicken, leicht zu formenden Grundgangarten und noch ausbaufähigem Tölt. Sie wird seit ca. 1 1/2 Jahren gearbeitet (Bodenarbeit und unter dem Sattel) und ist im Umgang brav und menschenbezogen. Für einen nicht allzu großen, eher zierlichen, fortgeschrittenen Reiter, der selbst noch etwas Zeit in die Ausbildung seines Pferdes investieren möchte, ist Tjálga eine tolle Gelegenheit. Auch für die Zucht ist Tjálga aufgrund ihrer Abstammung interessant. Platz vor Preis.

 

Fohlen-Beurteilung: 8.03

Richterspruch: Auffälliges Rappfohlen mit weiter Bewegung und gutem Ausdruck.

 

Vater: Tyri vom Gut Waldeck

VV: Tyr vom Rappenhof

VM: Tyjadis

  

Mutter: Trú vom Gut Waldeck
MV: Loftur frá Björnli

MM: Tibrá frá Breidabólsstad

 

Bei Interesse an diesem schönen Pferd melden Sie sich bei mir!

 

17. April 2014 - Zu Verkaufen

 

Schnäppchenjäger aufgepasst! Ich habe ein paar hochwertige Artikel zu verkaufen. Sie sind alle neu und unbenutzt! 

 

Das erste ist eine handgefertigte Abschwitzdecke von Thermatex. Die Decken der englischen Firma sind qualitativ unschlagbar gut, nicht nur was die Abschwitzleistung auf dem Pferd angeht, sondern auch in ihrer Verarbeitung und Langlebigkeit. Die Decke ist schwarz mit beiger Einfassung, hat einen integrierten Bauchgurt und zwei Verschlüsse an der Brust. Länge ca. 115 cm. VK: 170,00 € (NP: 189,00 €) 

 

Desweiteren verkaufe ich eine Ekzemdecke der Firma Topreiter. Die Decke hat eine Universalgröße und ist somit passend für alle Islandpferde. Sie ist ausgestattet mit einem Halsteil, Brust- und Bauchteil und in der Länge verstellbaren Schnallen. Sehr strapazierfähig und maschinenwaschbar bei 40 °C. VK: 70,00 € (NP: 80,00 €)

 

Ebenfalls von Topreiter habe ich noch das Kopfstück "Fancy II" zu verkaufen: schwarzes Leder mit geschwungenem Stirnriemen und einem leicht glänzenden roten Streifen, mit silbernen Schnallen. VK: 35,00 € (NP: 42,00 €)

 

Passend dazu gibt es auch noch die gummierten und sehr griffigen "Disco-Zügel" von Topreiter. Ebenfalls in rot und mit silbernen Karabinern. VK: 25,00 € (NP: 31,00 €)

 

Die Preise sind jeweils zzgl. Versandkosten, es sei denn, Sie kommen die Artikel abholen.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich per Mail oder Handy, ich gebe Ihnen gerne zusätzliche Informationen oder schicke Ihnen weitere Fotos.

 

13. April 2014 - Schön war´s!

 

Und zwar mein Wochenende, mit dem ich in meine kurzen Osterferien und quasi auch in die Pferdeveranstaltungssaison gestartet bin.

Am Samstag hab ich mich auf den Weg zum Tag der offenen Tür auf dem Gestüt Hrafnsholt gemacht. Tatsächlich bin ich bisher noch nie dort gewesen und das musste sich natürlich endlich ändern! Der Einladung zur Hofführung, einer Präsentation von Verkaufspferden und der Hrafnsholtschen Nachzucht und zum Frühjahrshoppen bei TopReiter bin ich also gerne gefolgt. Bei herrlichem Wetter habe ich viele schöne Pferde gesehen und mich beim Shoppen vor allem über die isländischen Schokoladen-Lakritz-Spezialitäten gefreut. :)

Heute war mein Weg dann nicht so weit und vor allem sehr bekannt, es ging auf den Lindenhof. Testturnier und Hengstschau standen dort auf dem Plan. Etwas schade war, dass der tolle Álfur frá Selfossi verletzungsbedingt nicht bei der Hengstschau gezeigt werden konnte. Natürlich war es aber auch schön, Lindi, Rasmus, Bragi, Rökkvi & Co. wiederzusehen, sie kenne ich von meiner Arbeit auf dem Lindenhof ja ´persönlich´. Genauso habe ich mich gefreut, einige Freunde und Bekannte zu treffen und so war es ein absolut gelungenes Wochenende!      

07. Februar 2014 - Neue Handynummer

 

Bitte beachten: Nach diesem Wochenende wird meine bisherige Handynummer 0172.2637225 nicht mehr funktionieren. Die neue Nummer, unter der ich dann ab Montag zu erreichen bin, ist die 0176.80360781.

26. Januar 2014 - Wintereinbruch in Belm


Eisige Temperaturen und Schnee sind heute Nacht auch bei uns angekommen. Die Pferde freut es offensichtlich, sie lassen sich gerne berieseln und Bjössa musste sich gleich vier mal wälzen, als ich sie heute morgen auf ihren Paddock gebracht habe! 

Snorri begrüßt Bjössa jeden Tag laut brummelnd und ist überglücklich, dass sie jetzt wieder in seiner Nähe steht... Nicht mehr lange, dann dürfen sie auch wieder wirklich zusammenleben!    

31. Dezember 2013 - Tschüss 2013!

 

Unglaublich, wie schnell das Jahr schon wieder vergangen ist... Ich hab einiges erlebt und hatte so viele tolle Momente nicht nur mit meinen Pferden.

Ich freue mich auf das neue Jahr und hoffe, dass meine fünf Süßen gesund bleiben und wir weiterhin so viel Freude miteinander haben werden! 

Allen Freunden, Kollegen, Reitschüler/-innen und natürlich auch euren Pferden wünsche ich einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr!!

 

Es grüßen Steffi, Snorri, Solo, Bjössa, Skjöldur und Murphy :)

 

27. September 2013

 

Fast zwei Wochen ist es nun schon her, dass meine Pferde und ich in das Osnabrücker Land, genauer nach Belm, umgezogen sind. Wir sind sehr herzlich empfangen worden und leben uns somit alle wirklich gut ein! Die erste Vorlesungswoche in der Uni hab ich auch bereits hinter mich gebracht. Der Stundenplan ist zum Glück nicht allzu voll gepackt, so dass neben der Lernerei auch noch genug Zeit für die Pferde bleibt und morgen erwarte ich mit "Falki" das erste Berittpferd, das zum einreiten zu mir kommt!      

02. September 2013 - Und weiter geht´s!

 

Letzte Woche habe ich meine Arbeit auf dem schönen Lindenhof nach sieben Monaten beendet. Die Zeit verging wirklich schnell und ich habe viele tolle Pferde und liebe Menschen kennen lernen dürfen.

Doch jetzt steht schon ein neuer Abschnitt vor der Tür, auf den ich mich sehr freue! In zwei Wochen werde ich (mal wieder) mit Sack und Pack und meinen Pferden umziehen. Es geht diesmal aber nicht wieder hunderte Kilometer weit weg, sondern in die schöne Stadt Osnabrück. Dort beginne ich den Studiengang "Landwirtschaft mit Pferdemanagement", in dem ich hoffentlich alle bisherigen Erfahrungen in meinem Beruf vertiefen und um noch mehr Wissen erweitern kann.

Dass ich einen sehr schönen Hof für meine Pferde gefunden habe, auf dem ich selber auch wohnen werde, und somit endlich wirklich mit meinen Pferden zusammen leben kann, lässt meine Vorfreude natürlich umso mehr wachsen! :)   

26. August 2013 - Was lange währt...

 

Am Wochenende habe ich endlich vom IPZV mein Zeugnis von der Zentralen Prüfung, und von der FN die neue Trainer Lizenz des DOSB zugeschickt bekommen. Somit darf ich mich nun offiziell Trainerin B nennen. :)

Gleichzeitig steigt damit meine Lizenz als API-Prüferin auf das B-Niveau an.  

11. Juni 2013 - Basispass erfolgreich abgeschlossen

 

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Gestüt Brock der zweite Teil des Lehrgangs für den IPZV Basispass statt. Die am Sonntag stattfindende Prüfung durch Maya Poguntke und mich haben alle Teilnehmerinnen erfolgreich bestanden. Nochmal einen ganz herzlichen Glückwunsch an Christina, Maricelle, Hannah, Kim und Corinna!   

27. Mai 2013 - Happy Birthday Snorri

 

Nach dem ersten Lehrgangswochenende für den IPZV Basispass auf dem Gestüt Brock hat mein erstes Pferd Snorri gestern noch mit Pferde- und Menschen-Freunden seinen Geburtstag gefeiert. Stolze 27 Jahre ist er jetzt alt, was allerdings nur die grauen Haare auf der Stirn verraten. Körperlich ist er nämlich in einem super Zustand und topfit! :)

Seit mehr als 12 Jahren ist er schon bei mir und der spezielle Möhren-Kerzen-Kuchen zu jedem Geburtstag ist sicher eins der Geheimnisse zu seinem langen glücklichen Leben! Ich freu mich auf die nächsten schönen Jahre mit meinem Schatz und natürlich auf alle folgenden Geburtstagspartys!!

20. April 2013 - Zurück von der Zentralen Prüfung in Berlar

 

Und es hat tatsächlich geklappt: ich habe auf Anhieb die komplette Prüfung zum IPZV Trainer B bestanden! Das lange Training mit den Pferden und die viele Lernerei am Schreibtisch haben sich also gelohnt!

Ich bin sehr glücklich und erleichtert und meinen drei tollen Prüfungspferden Uggi, Reddi und Solo wirklich dankbar für ihren Einsatz!

Das tolle Foto ist mit Reddi in der Passprüfung entstanden, danke dafür an Angela Hütter. 

01. Februar 2013 

 

Seit wenigen Tagen arbeite ich nebenher auf dem Gestüt Lindenhof der Familie Trappe in Altenberge. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und darauf, viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln zu können! 

30. Dezember 2012 - Ich packe meine Koffer...

 

...und nehme mit: einen ganzen Hausstand, meine Pferde und unendlich viele Erinnerungen an die tolle Zeit auf dem Gut Waldeck, neue Erfahrungen und Ideen, die Freundschaft zu vielen lieben Menschen und in meinem Herzen einige Pferde (und Hunde, süße Kimmymaus!!), die ich wohl nie vergessen werde. 

Nachdem ich nur für ein zweimonatiges Praktikum in die Pfalz gekommen war, daraus dann aber fast 3 1/2 Jahre intensiver Zusammenarbeit geworden sind, fällt mir der Abschied natürlich alles andere als leicht. Doch solche Veränderungen sind manchmal leider unumgänglich und notwendig und ich möchte sie als Chance nutzen, nochmal über andere Möglichkeiten und Perspektiven nachzudenken. So bin ich im neuen Jahr wieder im schönen Münsterland anzutreffen und freue mich bei allem Abschiedsschmerz natürlich auch auf meine Heimat! 

10. Dezember 2012 - Die Arbeit hat sich gelohnt!

 

Ich habe heute meine Prüfung zum IPZV Jungpferdebereiter erfolgreich hinter mich gebracht und bin sehr glücklich und erleichtert!!

Jens Füchtenschnieder und Dieter Becker sind auf das Gut Waldeck gekommen, um meine Arbeit der letzten drei Monate zu begutachten. Das Wetter hat zwar nicht gerade gut mitgespielt, trotzdem konnte ich mich aber auf meine vier Prüfungspferde Skjöldur, Lenja, Tildri und Erla voll verlassen. Sie haben sich nicht von meiner anfänglichen Nervosität anstecken lassen und toll mitgemacht! Nicht zu vergessen sind natürlich Lukka und Aradis, die zwei Pferde, die ich laut Reglement vor der Prüfung aussortieren musste.

Mein großes Dankeschön geht an Rosl, die mir die Möglichkeit gegeben hat, die Jungpferdebereiterausbildung zu absolvieren und natürlich an die Pferdebesitzer, die mir ihre Schützlinge anvertraut haben!

B. Sc. Landwirtschaft / Pferdemanagement

 

Staatlich geprüfte Pferdewirtin Gangpferdereiten

 

IPZV Trainerin B 

mit Lütke Westhues Auszeichnung

 

IPZV Jungpferdebereiterin

 

IPZV API-Lehrgangsleiterin und

-Prüferin B-Lizenz

 

IPZV Lehrgangsleiterin und Prüferin Longierabzeichen I und II

 

IPZV Hestadagarrichterin

 

Tölt in Harmony Trainerin Level 1-3